Implantologie

FAQ:

Implantate sind – vereinfacht ausgedrückt – künstliche Zahnwurzeln. Sie bestehen aus Metall oder Keramik und sehen ähnlich aus wie Schrauben oder Dübel. Der Zahnarzt setzt Implantate in den Kieferknochen, sie heilen dort ein und übernehmen anschließend die Funktion der ehemaligen Zahnwurzel. Implantate sind nicht besser als die eigenen Zähne, jedoch sind sie äußerst hilfreich, wenn nicht genügend eigene Zähne vorhanden sind. Wir bieten in unserer Zahnarztpraxis in Pfungstadt verschiedene Implantate an.

Welche Implantatsysteme gibt es?

 

In Deutschland wird eine Vielzahl unterschiedlicher Implantatsysteme vertrieben und angewendet. Überwiegend handelt es sich dabei um längliche, schraubenförmige Implantate.

Kurz-Implantate des Herstellers BICON (Foto: Bicon Europe Ltd.)

Ein ganz anderes System ist das BICON-Kurzimplantat aus den USA. Diese Implantate sind kürzer als herkömmliche Implantate. Der Zahnarzt verwendet sie, wenn ein Patient oder eine Patientin an der betroffenen Stelle nur noch wenig Kieferknochen besitzt. BICON-Implantate besitzen besondere Eigenschaften, sodass sie auch in wenig Knochen sicher halten. Anstatt – wie bei längeren Implantaten notwendig – den Knochen langwierig  und aufwendig aufzubauen, kann der Zahnarzt das Kurzimplantat schonend in den bestehenden Knochen einsetzen. Für kompliziertere Fälle verwenden wir diese Implantate seit mehreren Jahren erfolgreich. 

Wann ist ein Implantat sinnvoll?

 

Wenn Sie einen einzelnen Zahn verloren haben, kann ein Implantat diesen Zahn ersetzen. Die umstehenden, gesunden Zähne müssen dann nicht geschliffen werden.

 

Wenn Sie keine eigenen Backenzähne mehr besitzen, dient das Implantat als Pfeiler, an dem eine Brücke befestigt wird. Dann ist keine herausnehmbare Teilprothese notwendig.

Links: Implantat als Ersatz für einen einzelnen Zahn. Rechts: Implantat als Pfeiler für eine Brücke

Wenn Sie keine eigenen Zähne mehr haben oder die verbliebenen locker sind, kann der Zahnarzt an mehreren Implantaten komplette Brücken befestigen. Der gesamte Kiefer wird so rekonstruiert. Unter bestimmten Voraussetzungen können wir alle Zähne im Kiefer an einem einzigen Tag durch Implantate und ein festsitzendes Langzeitprovisorium ersetzen.

Oder: Wenn Ihre Vollprothese schlecht sitzt, kann ein Implantat den Halt und den Kaukomfort verbessern.

Kompletter Ersatz aller Zähne mit Implantaten und Brücken

Wie werden Implantate eingesetzt?

In vielen Fällen setzt der Zahnarzt das Implantat in einem kleinen chirurgischen Eingriff ein. Das ist nicht aufwändiger, als wenn er einen Zahn zieht. Wenn viele Implantate auf einmal eingesetzt werden und gleichzeitig Knochengewebe aufgebaut werden muss, kann es sinnvoll sein, den Eingriff in ambulanter Vollnarkose durchzuführen. Ansonsten führt der Zahnarzt die Behandlung mit örtlicher Betäubung durch.  

Was kosten Implantate?

 

Die Kosten für Implantate zahlt die gesetzliche Krankenversicherung leider nicht. Dennoch können wir Ihnen in vielen Fällen vergleichbar günstige Lösungen anbieten, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Pfungstadt und wir beraten Sie gern. 

 
 
 
 

© 2020 Zahnarztpraxis Dr. Michler · Impressum